Die Herstellung deines eigenen Quiet Books

Im vorigen Artikel haben wir eine Liste all der Materialien erwähnt, die du benötigst, um ein Quiet Book herzustellen. In diesem Post zeigen wir dir nun, wie du in 10 Schritten dein eigenes Quiet Book anfertigst.

Lies dir die Arbeitsschritte zunächst in Ruhe durch, bevor du loslegst.

 

Auswahl der richtigen Vorlage und des passenden Designs

Bevor du eine Vorlage oder ein Schnittmuster auswählst, solltest du dir ein paar Gedanken zu den Aktivitäten und Themen machen, an denen dein Kind in seiner aktuellen Entwicklungsphase interessiert ist.

Achte darauf, dass die Beschäftigungen, zu denen du mit deinem Quiet Book anregen möchtest, altersgerecht sind. Fühlt sich dein Kind überfordert oder versteht es bestimmte Aktivitäten nicht, wird es nämlich schnell das Interesse am Quiet Book verlieren. Umgekehrt kann es auch sein, dass es sich unterfordert fühlt, auch dann wird es sich wenig für das Buch interessieren.

 

Sammle Ideen auf Pinterest

 

Pinterest ist eine wahre Fundgrube für Anregungen, um ein Quiet Book zu gestalten. Am besten legst du dir eine Mappe an, um die kreativen Ideen festzuhalten, die dich am meisten ansprechen. Auf diese Weise verlierst du nicht den Überblick und hast alle Pins an einem Ort.

Du hast genügend Ideen? Dann geht es an den Entwurf. Notiere dir all das, was für dein Quiet Book relevant ist, auf einem Blatt Papier oder in einer Word-Datei. Vergiss nicht den Entwurf für die Vorder- und Rückseite und schreibe dir die Reihenfolge der einzelnen Seiten auf.

Gestalte die Titelseite attraktiv und bunt. Wenn du ein Favoritmotiv deines Kindes wählst, beispielsweise sein Lieblingstier, einen Regenbogen, ein Auto in der Lieblingsfarbe oder eine Fee mit Glitzerflügeln, wird es sich noch mehr für das Quiet Book interessieren.

 

Eine fertige Anleitung oder doch lieber ein eigenes Schnittmuster?

 

Eine fertige Anleitung

Wenn du alle Ideen gesammelt und einen ersten Entwurf für dein Quiet Book erstellt hast, kannst du entweder dein eigenes Schnittmuster anfertigen oder dir eine fertige Anleitung auf einer Plattform wie Etsy kaufen. Dort findest du eine ganze Reihe von Shops, die themenbezogene Schnittmuster mit ausführlichen Details zum Selbernähen anbieten.

Falls du bereits ganz konkrete Ideen für dein Quiet Book hast oder aber kein Geld für die Schnittmuster ausgeben möchtest, empfehle ich dir, zunächst einen Entwurf auf Papier anzufertigen. Anschließend kannst du ihn scannen, um dann auf deinem Rechner eine Software für Vektorgrafiken zu verwenden. Ein kostenloses Tool, das ich dir dafür empfehlen kann, ist Inkscape, ein 2-D-Cad-Programm. Damit kannst du Kurven und Linien nachzeichnen und justieren, die Größe anpassen und optimieren.

Fertig? Dann kannst du jetzt die einzelnen Muster in Seiten umwandeln.

 

Berechne den Materialbedarf für dein Quiet Book

 

Wähle die Baumwollstoffe aus, die du für die einzelnen Seiten verwenden möchtest. Ich empfehle dir, eine eher zurückhaltende Farbe oder einen neutralen Hintergrund zu verwenden. Dadurch kann sich dein Kind auf die einzelnen Beschäftigungen konzentrieren und wird nicht zu sehr abgelenkt.

Damit ein Quiet Book mit sechs Aktivitätsseiten visuell ansprechend ist, benötigst du etwa 10 verschiedene Farbtöne für den Filz.

Berechne vorab, welche Menge Stoff und welches Material du benötigst. So bekommst du auch einen guten Überblick über die Kosten und kannst gegebenenfalls noch etwas justieren. Gleichzeitig ersparst du dir kostspielige Nachbestellungen oder einen weiteren zeitaufwändigen Besuch im Handarbeitsladen.

 

Einkauf der Materialien

Der nächste Schritt besteht darin, all das Material zu besorgen, das für die Herstellung  deines Quiet Books erforderlich ist. In unserem Blogpost ”Das richtige Material für die Herstellung deines Quiet Books – unsere besten Tipps“ findest du eine vollständige Liste der Materialien, die du dafür benötigst.

Entsprechend deines Entwurfs oder des von dir gekauften Schnittmusters kannst du jetzt all die Stoffe und Kurzwaren kaufen, die du für dein Quiet Book brauchst.

Der Aufwand für die Herstellung eines Quiet Books ist enorm. Vergiss deshalb nicht, auch Vlieseline und die verschiedenen Einlagen zu besorgen, erst sie geben deinem Buch die nötige Festigkeit. Schließlich möchtest du ja, dass dein Kind lange mit seinem Quiet Book spielen und es danach an jüngere Geschwister oder Kinder im Verwandten- und Freundeskreis weitergegeben werden kann.

Vielleicht musst du zunächst auch erst einmal in Cutter, Rollschneider, und Schneidematte investieren. Die Anschaffung lohnt sich aber, nicht nur für die Anfertigung weiterer Quiet Books, sondern auch für zahlreiche Näh- und Bastelprojekte.

Ist alles komplett oder fehlt noch etwas? Wenn du alles beisammen hast, geht dir das Nähen schneller von der Hand.

 

Bügelvlies und Einlagen zur Verstärkung der einzelnen Seiten

Um den einzelnen Seiten deines Quiet Books genügend Stabilität zu verleihen, verwendest du aufbügelbare Einlagen, die in verschiedenen Stärken erhältlich sind. Sie werden auf die linke Seite des Stoffs gelegt, der verstärkt werden soll, und dann bei entsprechender Temperatur aufgebügelt. Im Handarbeitsladen gibt es Bügelvlies von der Rolle, mitunter auch schon fertig als Zuschnitt.

Schneide zunächst das Bügelvlies in dem Format zu, das du für dein Quiet Book gewählt hast. Dann erst schneidest du den Stoff zu, allerdings etwas größer als das Bügelvlies, an jeder Seite mindestens 1 cm mehr. 

Als nächstes muss der Stoff, der verstärkt werden soll, sorgfältig gebügelt werden, damit er faltenfrei ist. Erledigt? Schalte jetzt die Dampffunktion deines Bügeleisens aus. Dann legst du das Bügelvlies mit der glänzenden Seite nach unten auf die linke Seite des Stoffs, also auf die Seite, die später nicht sichtbar sein wird.

Nachdem alle Seiten mit Bügelvlies verstärkt worden sind, kannst du nun den überschüssigen Stoff rund um die Einlage abschneiden, um die richtige Größe für jede Seite zu erhalten.

 

Vorbereiten der einzelnen Applikationen

Jetzt geht es mit der Gestaltung der einzelnen Aktivitätsseiten weiter. Dieser Schritt ist zeitaufwändig, da viele kleine Teile ausgeschnitten werden müssen.

Ich empfehle dir, dafür genügend Zeit und Ruhe einzuplanen und die jeweiligen Applikationen Seite für Seite auszuschneiden. Erst wenn alle Teile komplett sind, machst du mit der nächsten Seite weiter, so verlierst du nicht den Überblick.

Damit nichts durcheinander gerät, ist es sinnvoll, jedes Teil auf der Rückseite mit der Seitennummer zu beschriften. Die ausgeschnittenen Applikationen kannst du dann bis zum Aufnähen in einer kleinen Papiertüte aufbewahren, für jede Seite eine, so bleibt alles übersichtlich und geht nichts verloren.

 

Gestalten der einzelnen Seiten

Jetzt geht es ans Aufnähen der einzelnen Applikationen. Das ist ein recht anspruchsvoller Arbeitsschritt. Steck die einzelnen Teile fest oder hefte sie mit ein paar Stichen an, damit beim Nähen nichts verrutschen kann. Je länger die Stiche, desto weniger belastbar sind die Nähte. Deshalb ist es wichtig, mit einer kleinen Stichlänge zu arbeiten, schließlich soll dein Quiet Book ausgiebigem Spiel standhalten. Näh in einem möglichst langsamen Tempo, damit auch in engen Kurven die Stiche sauber und regelmäßig bleiben. Fertig? Entferne alle Stecknadeln und eventuelle Heftfäden.

 

Zusammennähen der einzelnen Seiten

 

Zusammennähen der einzelnen Seiten

Nachdem alle Aktivitätsseiten fertig sind, werden die Seiten nochmals versteift, indem du eine Lage Polyesterwatte zwischen je zwei Stoffquadrate legst.

Steck die Seiten – je zwei, links auf links und mit einer Lage Polyesterwatte dazwischen – sorgfältig mit Stecknadeln zusammen. Näh dann etwa 0.5 cm mit Steppstich entlang der vier Kanten. Entferne die Stecknadeln.

Markiere dir die Kante, die später in der Innennaht verschwinden wird. Für ein sauberes Finish werden nun die beiden Seiten entlang der Ober- und Unterkante und an der Außenkante mit Schrägband eingefasst, so kann nichts ausfransen.

 

Der letzte Schritt – Zusammenfügen von Seiten und Cover

Schließlich kommen wir zum letzten Schritt, der darin besteht, die Seiten und das Cover des Quiet Books zusammenzufügen.

Die Aktivitätsseiten werden in der richtigen Reihenfolge aufeinander gelegt und an der Seite abgesteppt, die nicht mit Schrägband versehen ist. Hilfreich ist es, wenn du die Seiten vorher von Hand zusammengeheftet hast, so kann nichts verrutschen.

Zuletzt werden auch Cover und Rückseite des Stoffbuches noch auf die bereits miteinander verbundenen Seiten aufgelegt und ebenfalls an der Kante abgesteppt. Damit nichts ausfranst, wird die Kante noch mit einem Stück Baumwollstoff oder breiterem Schrägband eingefasst.

 

Fertig ist dein Quiet Book!

Fertig ist dein Quiet Book!
Jolly Designs – Pastell junge Eule Quiet Book

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Deutsch
Liquid error: Could not find asset snippets/etranslate-rtl.liquid Liquid error: Could not find asset snippets/etranslate-language-switch-control.liquid